Prof. Dr. Judith Eidems leitet den Studiengang Human Resource Management an der EUFH. Die aktuell Studierenden kennen sie allerdings (noch) nicht persönlich, denn sie lebt derzeit mit ihrer Familie in den USA und wird dann im Sommer 2020 nach Brühl zurückkehren, um ihre Tätigkeit an der EUFH wieder aufzunehmen. Grund genug für uns, mal nachzufragen, wie es unserer Professorin im Land der unbegrenzten Möglichkeiten geht.

„Wir sind nun schon im dritten Jahr hier in den USA und fühlen uns pudelwohl. Meine Mädels lieben ihre Schule, und mein Mann und ich haben uns mittlerweile auch sehr an die amerikanische Lebensart gewöhnt – optimistisch, herzlich und sehr hilfsbereit! Fehler werden als etwas Wunderbares gesehen, denn nur so lernt man dazu. Und es wird ein überaus respektvoller Umgang in fast allen Situationen miteinander gepflegt. Eine Erfahrung für uns, die wir nicht missen wollen“, erzählt sie begeistert.

Prof. Eidems ist dankbar, dass sie die Möglichkeit des Sabbaticals hat. Eine Pause ist ihr Aufenthalt in den Staaten aber keineswegs, denn sie ist derweil äußerst produktiv, was Forschung und Weiterbildung angeht. So hat sie beispielsweise gemeinsam mit Kollegen das Buch „Personaleinsatz im Ausland“ in dritter Auflage  geschrieben, das gerade im Beck Verlag erschienen ist. Passt inhaltlich perfekt, denn es geht um die fortschreitende Internationalisierung des Arbeits- und Wirtschaftslebens und in diesem Zusammenhang um die wachsende Zahl der Arbeitsverhältnisse mit Auslandsbezug. Die Lösung der damit verbundenen tatsächlichen und rechtlichen Probleme erfordert Spezialkenntnisse in mehreren Rechtsbereichen, die das Buch vermittelt. Spannende Lektüre also (nicht nur) für die Studierenden im Masterprogramm Human Resource Management.

Wer lesen kann, hat echte Vorteile, doch manchmal schadet es auch nicht, was auf die Ohren zu kriegen. Auch da kann Prof. Eidems aus der Ferne helfen. Denn sie hat in den letzten Wochen über personalwirtschaftliche Erkenntnisse aus der Teamforschung in einem Podcast gesprochen. In einem Interview gibt unsere Professorin viele Tipps für Expat-Paare. Sie ist der Meinung, dass man die Auslandszeit gemeinsam als Projekt angehen sollte. Wir genau das geht und was ein erfolgreiches Team ausmacht, erklärt sie ausführlich. Hört doch mal rein!

Natürlich lernt auch Prof. Eidems nie aus. Am renommierten Institut für „Authentic Leadership“ in Raleigh hat sie deshalb eine ICF zertifizierte Coachingausbildung abgeschlossen und coacht seitdem vor allem Kunden mit internationalem Hintergrund. „Die Erkenntnisse aus dieser besonderen Ausbildung und meiner Tätigkeit fasse ich gerade – zusammen mit Kollegen aus anderen Bereichen – in einem Herausgeberband für „Coaching für Expatriates“ zusammen“, erklärt sie voller Tatendrang. Das Buch erscheint bei Gabler Springer und beinhaltet ganz neuartige wissenschaftliche Perspektiven und zudem zahlreiche Übungen zum Selbstcoaching für Auslandsentsandte in den unterschiedlichen Phasen eines Auslandsabenteuers.

Ihr persönliches „Auslandsabenteuer“ findet in North Carolina statt, doch natürlich hat sich Prof. Eidems inzwischen gründlich umgesehen in den USA und 18 Staaten besucht. Kürzlich ist sie sehr beeindruckt und mit vielen tollen Natureindrücken aus Kalifornien zurückgekehrt. „Es ist einfach großartig, dass ich meine Leidenschaft, meine aktuelle Rolle als Expat Partner und meine Tätigkeit als Wissenschaftlerin auf so herrliche Weise miteinander kombinieren kann“, sagt sie. Wir wünschen unserer Professorin weiterhin eine großartige Zeit und freuen uns auf den nächsten Sommer, wenn sie wieder an der EUFH ist und ganz sicher jede Menge zu erzählen hat.