Aus Anlass des Europatags am 9. Mai engagierten sich Studierende der EUFH in Brühl für den europäischen Gedanken und warben für die bevorstehende Europawahl. Der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) hatte die Lokalen Erasmus+ Inititiativen (LEI) – Gruppen von Studierenden, die an Hochschulen internationale Gaststudierende betreuen – zum Engagement aufgerufen.

An der EUFH, bei der Europa ja schon im Namen steckt, griffen die Studierenden von der LEI die Idee sofort begeistert auf. Gemeinsam mit Gaststudierenden aus aller Welt bereiteten sie Plakate zu wichtigen Themen vor, die im Vorfeld der Europawahl diskutiert werden. Sie informierten über Hilfestellungen zur Wahlentscheidung wie den Wahl-O-Mat. Sie bastelten Fotorahmen mit Aufrufen zur Wahlbeteiligung, die sie den deutschen Studierenden für Fotos und kurze Videos zur Verfügung stellten. Damit wollten sie ihre Kommilitonen dazu motivieren, an der Wahl teilzunehmen und den Aufruf zur Wahl über Social Media Kanäle zu verbreiten. „Die Teilnahme an der Europawahl ist für jede Generation und für alle Länder Europas wichtig, um die europäische Gemeinschaft zu stärken und so für seine Interessen und Ziele einzustehen“, so Katrin Grashof von der LEI an der EUFH.

„In allen Regionen Deutschlands und Europas setzen sich junge Menschen für den Europäischen Gedanken ein. Gerade im Jahr der Europawahl ist dieses Engagement besonders wichtig“, sagt DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel. „Mit den Lokalen Erasmus+ Initiativen fördert der DAAD engagierte Studierende, die Verantwortung für Europa übernehmen.“

 

#thistimeimvoting, #Europawählt #euelections2019