internationale Dozenten an unserer Partnerhochschule in Quimper

Dr. Dirk Wollenweber vom Fachbereich Handels- und Logistikmamangement hat kürzlich an den jährlich stattfindenden „International Days“ an unserer Partnerhochschule IUT Quimper der Université de Bretagne Occidentale in Frankreich teilgenommen. Seit vielen Jahren organisiert die Hochschule für Studienstarter ein tolles Event mit internationalen Gastdozenten, die Vorlesungen zu ganz unterschiedlichen Themen halten.

Die Erstsemester kommen so schon zu Beginn ihres Studiums in den Genuss, spannende fachliche Themen von Experten aus ganz Europa und aus Kanada in einer Fremdsprache zu hören. Dr. Wollenweber hielt seine Vorlesungen auf Englisch, aber es gab auch Veranstaltungen in Spanisch. Die Vorlesungen „Introduction Course Supply Chain Management“ und „Basics of Production Logistics“ hielt Dr. Wollenweber mehrmals für Studienstarter im Fach Logistikmanagement, zum Teil aber auch für Erstsemester in BWL oder Marketing.

„Das Team unserer Partnerhochschule hat die Veranstaltung mit einem riesigen Engagement organisiert und sogar ein interessantes Besichtigungsprogramm für uns auf die Beine gestellt. So kam auch der Austausch unter uns Dozenten nicht zu kurz“, freute sich Dr. Wollenweber, der sich in der Bretagne sehr wohl fühlte und die Uni unseren Studierenden für ihr Auslandssemester empfehlen kann.

Der Campus in Quimper ist überschaubar und hat eine ähnlich familiäre Atmosphäre wie die EUFH. Die Dozenten hat er als ausgesprochen engagiert kennen gelernt, und auch das BWL-Studienangebot mit seinen vielen Vertiefungsrichtungen ist interessant. Übrigens hat die Uni ihr englischsprachiges Programm letztes Jahr stark erweitert. In der Bretagne kann man es auf jeden Fall ein Semester aushalten, zumal das Meer und die superschönen Strände, die Dr. Wollenweber wegen der Kürze seines Aufenthalts leider nicht zu sehen bekam, nur gerade mal zehn Kilometer entfernt sind. „Ich war aber schon mal im Urlaub dort und weiß die schöne Gegend und das köstliche Essen sehr zu schätzen“, sagt er.