Jan Babula studiert seit 2016 an der EUFH in Neuss Wirtschaftsinformatik. In den Praxisphasen seines dualen Studiums arbeitet er bei Medtronic, einem der Marktführer in der Medizintechnik. Dort erfuhr er, dass sein Unternehmen wieder einmal einige Computer spenden wollte, die nicht mehr gebraucht werden, und gerade auf der Suche nach dem richtigen Empfänger war. Nach einem Gespräch des Studenten mit Sven Hardersen, Standortleiter der EUFH in Neuss, stand fest: Diese Computer sollten ganz in die Nähe der Hochschule bleiben – der Treff 3 im Neusser Rheinpark-Center kann die Rechner bestens gebrauchen.

Schon seit 1987 ist der Treff 3 für viele Menschen verschiedener Religionen, Kulturen und Nationen eine wichtige Anlaufstelle, wo sie sich beraten lassen oder weiterbilden können. So bieten die engagierten Mitarbeiter der Diakonie des Rhein-Kreises Neuss dort auch Internetkurse für Kinder oder Computerkurse für ältere Mitbürger an. Ein ideales Einsatzgebiet also für die Rechner.

Die EUFH hat schon länger gute Kontakte zum Treff 3, weil sich Studierende dort engagiert und drei Monate lang „Freiens Spielen“ für Kinder mit Migrationshintergrund angeboten haben. Auch das Studierendenparlament kennt den Treff 3 und hat vor einiger Zeit einen Kicker für die Kinder gespendet.

Beate Bogon, Sozialpädagogin und Integrationsfachkraft im Treff 3, und Stephan Butt, Vorstand der Diakonie Neuss, freuten sich über die Computerspende, die die Treff 3 Besucher dem guten Miteinander von Theorie und Praxis an der EUFH zu verdanken haben, durch das die Idee und der Kontakt zustande gekommen war.