Anfang September wurden 62 neue Studierende des Fachbereiches Angewandte Gesundheitswissenschaften feierlich in der Heiligen-Geist-Kirche in Rostock begrüßt. Bereits zur schönen Tradition geworden, bot die Heiligen-Geist-Kirche den würdigen Rahmen für die feierliche Immatrikulation von 62 neuen Studierenden. Diese beginnen damit ihr Bachelorstudium der Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie. „Ein Studium in diesen Therapieberufen ist einzigartig in Mecklenburg-Vorpommern“, berichtet Dekan Prof. Dr. Robin Haring und ergänzt: „Erst seit 2009 ist es in Deutschland möglich, in diesen Bereichen ein ausbildungsintegrierendes Studium zu absolvieren.“

Mit dem festlichen Akt der Immatrikulation in der Heiligen-Geist-Kirche hießen die Hochschulleitung, die Lehrenden sowie die Mitarbeitenden der EUFH die neuen Studierenden vor etwa 300 Gästen willkommen. Der Senator für Jugend, Soziales, Gesundheit, Schule und Sport des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Steffen Bockhahn, begleitete die Feier als Gastredner und äußerte seine Bewunderung gegenüber der neuen Erstis.

Aus ganz Deutschland sind die Studierenden gekommen, um in Rostock an der EUFH am Werftdreieck ihren neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Viele verfügen bereits über erste Erfahrungen durch Praktika oder ein freiwilliges soziales Jahr. Einige beginnen das Studium aber auch direkt nach dem Abitur oder der Fachhochschulreife. Das duale Bachelorstudium wird 3,5 Jahre in Anspruch nehmen. Am Ende verfügen die Studierenden über den staatlichen Berufsabschluss sowie über den wissenschaftlichen Grad des Bachelor of Science.