Von Anfang an beteiligt sich die EUFH sehr aktiv an der Ausrichtung der jährlichen Veranstaltung zum „Tag der Logistik“ in Neuss. Auch in diesem Jahr kamen wieder etwa 400 Schüler in den Gare du Neuss, um die zukunftsträchtige Branche kennen zu lernen und berufliche Perspektiven für sich entdecken. Im Zusammenhang mit dem Tag der Logistik richtete die Neuss-Grevenbroicher Zeitung einen Roundtable „Zukunft Logistik“ aus. Während einer Schiffsfahrt durch die Neuss-Düsseldorfer Häfen, wo das Logistikherz der Region schlägt, diskutierten Vertreter von Unternehmen, Verbänden und Hochschulen über die gegenwärtige Situation der Logistikbranche, die nicht zuletzt von starkem Fachkräftemangel geprägt ist.

Von der EUFH saß Prof. Dr. Michael Jahr mit am Tisch, der während der Gespräche viele Anregungen dazu gab, wie man den Nachwuchs stärker für die Logistik begeistern kann. Wichtig sei es, Vorbilder einzusetzen. Schließlich kann niemand so glaubhaft und authentisch über das eigene Berufsfeld berichten wie Logistiker. Das zeigt sich an der EUFH immer wieder, wenn Absolventen zum Campus zurückkehren und zum Beispiel in Gastvorträgen über ihren Job berichten. Bei den studentischen Zuhörern stoßen sie auf großes Interesse. Prof. Jahr schlug deshalb vor, dass die Unternehmen Azubis dafür gewinnen sollten, die die spannende Arbeit in der Logistik an Schulen vorstellen. Dabei könnten die Unternehmen auch gut zusammenarbeiten.

Als Logistikdozent weiß Prof. Jahr natürlich, dass Schülern besonders das Thema Weiterentwicklungsmöglichkeiten am Herzen liegt. Unternehmen, die sich in diesem Bereich gut präsentieren, können sich attraktiv machen. „Wir stellen uns hier gerne als Bildungspartner zur Verfügung“, so Prof. Jahr. Noch viel Potenzial sieht er auch darin, Frauen für Berufe in der Logistik zu gewinnen.

In der Vielseitigkeit der Logistik erkennt der EUFH-Professor große Chancen. Um junge Talente zu gewinnen, sollten die Unternehmen auf diese Karte setzen und Konzepte entwickeln, diesen großen Vorteil entsprechend zu kommunizieren. Das sei wichtig, um sich von anderen Branchen abzuheben, die schließlich ebenso um guten Nachwuchs kämpfen.

Seit 15 Jahren bildet die EUFH im dualen Bachelorstudium gemeinsam mit vielen namhaften Logistikunternehmen den Branchennachwuchs aus. Nach dem Bachelor können sich angehende Führungskräfte mit einem berufsbegleitenden Master in Logistikmanagement an der EUFH Business School für noch verantwortungsvollere Aufgaben im Unternehmen empfehlen.

Die Logistik-Branche in Deutschland wächst schnell und bietet entsprechend ausgezeichnete Zukunftschancen für gut qualifizierten Nachwuchs. Gute Absolventen sind heiß begehrt in der vielleicht vielseitigsten Branche überhaupt. Die Welt wird immer mobiler. Man muss kein Prophet sein um anzunehmen, dass sie deshalb in einigen Jahren noch deutlich mehr gute Logistiker braucht als heute. Ein offener Austausch der Beteiligten kann heute ein guter Beitrag dazu sein, dass auch morgen gut qualifizierte Menschen sich um unsere Logistik kümmern. Das ist am Ende des Tages enorm wichtig für uns alle.

Renate Kraft