Soft Skills sind ganz besonders wichtig für die berufliche Zukunft – deshalb sind sie auch seit Gründung der Hochschule ein fester Bestandteil des Studiums in allen Studiengängen. Therapie-Studierende müssen den richtigen Umgang mit Patienten erlernen. Deshalb gibt es für Studierende der Logo-, Ergo- und Physiotherapie an der EUFH in Rostock mit Beginn des neuen Jahres zusätzliche Studieninhalte nach dem Skills-Lab-Konzept. Dabei probieren die Studierende alltagsnahe Therapiesitzungen mit Simulationspatienten aus. Die Simulationspatienten sind Schüler von Schauspielschulen, die für uns in die Patientenrolle schlüpfen. Die Studierenden trainieren so realistische Situationen ihres Berufsalltags. Schwierige Situationen, in denen Therapeuten Angst, Ablehnung oder sogar Aggression begegnen, werden simuliert und die Studierenden auf diese Weise frühzeitig vorbereitet.

Renate Kraft